Kreatives Programmieren

Für manche braucht es Musik oder auch allgemein Kunst, um die eigene kreative Ader ausleben zu lassen. Da ich mich selbst als recht unkreativ bezeichnen würde, reicht mir die Programmierung aus, auch mal kreativere Lösungsansätze zu finden. Prinzipiell erscheint es vorteilhaft, auf Probleme und deren Lösung aus einem anderen Blickwinkel zu schauen, doch in diesem Fall ist zu viel Kreativität vllt. auch eher von Nachteil.

Derzeit frische ich im Rahmen meines Studium meine C++-Kenntnisse auf. Im nun folgenden Fall möchte ich den Sinn und Unsinn des Codekonstrukts beschreiben. Ich möchte also eine Eingabe auswerten, wenn der Wert zwischen 0 und 2 liegt, jeweils den gleichen Quellcode ausführen, bei dem Wert 3 möchte ich die Schleife verlassen, ansonsten möchte ich auf eine falsche Eingabe hinweisen.
Das ergeben 4 If-Zweige oder bei Switch/Case 4 Cases und den Default-Zweig. Es erschien mir hierfür Switch/Case geeigneter. Nun standen in den Cases 0, 1 und 2 die gleichen Anweisungen. Also könnte man alle Anweisungen und die Break-Anweisung aus den ersten beiden Cases entfernen, sodass nur der letzte Case die nötigen Anweisungen enthält, aber auch bei dem Wählen der beiden Cases davor, der Case 3 durchlaufen wird.

Das Ergebnis sieht, nun ja, kreativ aus. Es löst das Problem nicht besser, aber auch nicht schlechter und erscheint mir, als geeigneter, da ich bei der Eingabe bestimmte Werte abprüfen möchte. Dass nun in 3 Fällen der gleiche Quellcode ausgeführt werden muss, ist dabei für mich nebensächlich. Allgemein bin ich froh auch immer mal durch das Studium auf der Programmierspielwiese zu spielen und auch mal Dinge auszuprobieren, welche ich sonst nicht probiert hätte