Bildbearbeitung: Darktable und GIMP

Die Bildbearbeitung und das Entwickeln von Fotos sind zwei Bereiche, die man als erstes kaum mit Linux verbindet. Die meisten werden bei diesem Einsatzgebiet wahrscheinlich an Photoshop oder Affinity Photo denken und diese Programme sind nicht für Linux Betriebssysteme verfügbar. Allerdings ist es auch unter Linux möglich, professionell Fotos zu entwickeln und Bilder zu bearbeiten.

Darktable Leuchttisch
Der Leuchttisch-Bereich in Darktable bietet eine gute Übersicht für große Fotoserien

Für das Entwickeln von RAW Dateien und anderen Fotografien eignet sich Darktable hervorragend. Die Möglichkeiten der Bildmanipulation sind nahezu endlos, sowohl einfache Farb- und Helligkeitsanpassungen, als auch eine umfassende Retusche sind möglich. Die Programmoberfläche von Darktable bleibt trotz des enorm großen Funktionsumfanges, übersichtlich und intuitiv bedienbar. Das Management von umfangreichen Fotoserien gestaltet sich überraschend einfach. Ein umständlicher Wechsel zwischen dem Datei-Explorer und Darktable ist somit nicht nötig, jegliche Interaktionen mit Dateien lassen sich auf dem Leuchttisch-Bereich realisieren.

Darktable Dunkelkammer
Die Programmoberfläche von Darktable erlaubt eine intuitive Bedienung

In der virtuellen Dunkelkammer können neben den schon genannten Bildmanipulationen auch Objektivkorrekturen, Bildausschnitte und Perspektiven-Anpassungen angewendet werden. Darktable ermöglicht definitiv einen voll umfassenden Workflow für die Fotobearbeitung.

 

GIMP Single-Window-Mode
Mit dem optionalen Ein-Fenster-Modus wird nicht nur Photoshop Nutzern der Umstieg erleichtert

Für noch mehr Manipulation von Bildern oder das Erstellen von Artworks ist GIMP genau das richtige Programm. Mit der Einführung des Single-Window-Modes ab Version 2.8 werden sich sicherlich auch langjährige Photoshop Nutzer sofort heimisch fühlen. Die Benutzeroberfläche lässt sich mit der Verwendung von Themes auch noch mehr an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

GIMP Dark Theme
Die Oberfläche von GIMP lässt sich mit Themes an die eigenen Vorlieben anpassen

GIMP eignet sich sowohl für die Erstellung äußerst anspruchsvoller Bildkompositionen, als auch zur Retusche von Fotografien. Der Funktionsumfang der Software ist gigantisch und muss definitiv keinen Vergleich mit den Produkten von Adobe oder Serif scheuen. Gerade die Tools zur perspektivischen Verzerrung suchen ihresgleichen.

Fazit: Die Kombination aus Darktable und GIMP bildet das Fundament für einen effektiven und kreativen Workflow im Bereich Bildbearbeitung unter Linux.